Den richtigen Katzenbaum kaufenKatzenbaum

Der Katzenbaum ist ein wichtiger Bestandteil in der Einrichtung eines Zuhauses für deine Katze. Damit du weißt, worauf du achten musst, wenn du einen Katzenbaum kaufen willst, haben wir einige Tipps zusammengestellt und zusätzlich einen Katzenbaum Vergleich. Dieser kann dir helfen, wenn deine Katze kaum abwarten kann und du dich schnell entscheiden willst.

 

Größe Kundenbewertung Positiv Negativ Extras Preis
Produkt
Katzenbaum von Leopet
Größe

173 cm
Kundenbewertung

3.7 Sterne
Positiv

Sehr robust
Negativ

Mindere Qualität
Extras

Quick-Connect-Verbindung
€ 54,90 *

* inkl. MwSt. | am 6.12.2017 um 8:32 Uhr aktualisiert

Katzenbaum von dibea
Größe

141 cm
Kundenbewertung

3.9 Sterne
Positiv

Holz und Sisal als Material
Negativ

Extras

Integrierte Hängematte
€ 51,99 *

* inkl. MwSt. | am 6.12.2017 um 8:32 Uhr aktualisiert

TIPP

Katzenbaum von Songmics

Größe

154 cm
Kundenbewertung

4.8 Sterne
Positiv

große Stabilität + hochwertige Materialien
Negativ

Extras

„lebendige“ Bälle
€ 62,99 *

* inkl. MwSt. | am 6.12.2017 um 8:32 Uhr aktualisiert

 

 

Tipps und Tricks:


Katzenbaum VergleichWozu braucht meine Katze einen Katzenbaum?

Katzen sind für viele Leute das Haustier Nummer 1. Die beliebten Tiere haben ihre eigene Denkweise und wissen genau, wer ihnen was Gutes will. Deshalb stell dich gut mit deiner Katze und tue ihr einen Gefallen in dem du einen Katzbaum kaufst. Der wohl wichtigste Grund für deine Katze ist die Höhe. Wenn der Katzenbaum groß ist, dann fühlt sich die Katze in den höheren Lagen wohler. Katzen möchten gerne alles überschauen und deshalb schlafen sie gerne auf erhöhten Positionen. Ebenso fühlt deine Katze sich mehr auf Augenhöhe. Ein weiterer Grund warum deine Katze einen Katzenbaum braucht, ist gerade bei Hauskatzen wichtig. Die Katze kann dort klettern und springen. Ganz wichtig für Katzen! Gleichzeitig kann deine Katze sich auch die Krallen schärfen und sich auch mal zurückziehen.
Nach den Punkten, warum deine Katze es dir danken wird, bist du nun an der Reihe! Deine Katze hat einen Schlafplatz, der dir deinen Platz auf der Couch nicht raubt. Katzen schlafen etwa 12-16 Stunden am Tag und auf dem Katzenbaum hat sie ihre Ruhe.

 


Welche Größe ist für meine Katze am besten?groesse

Die Größe ist beim Katzenbaum eher eine Frage des Geschmackes und Platzes. Deiner Katze ist es egal, ob der Katzenbaum klein oder ob der Katzenbaum groß ist. Allerdings sollte dieser noch die Funktionen erfüllen, das die Katze klettern kann und alles überschauen kann. Ansonsten hast du freie Wahl. Zeitlos und dekorativ ist ein Wandkatzenbaum oder ein Katzenbaum, derbis zur Decke ragt. Schneller verstauen lässt sich natürlich, wenn der Katzenbaum klein ist. Schaue was dir am besten gefällt von der Optik und wie viel Platz du hast.

 

 


 

SisalWelches Material sollte ich wählen?

Gehe vor allem beim Material auf die Bedürfnisse deiner Katze ein. Katzen lieben Holz vor allem zum Krallen schärfen. Dementsprechend ist es vorteilhaft, wenn der Katzenbaum Holz beinhaltet. Natürlich soll deine Katze nicht auf dem nackten Holz schlafen. Deshalb gibt es Katzenbäume, die einen Fellüberzug haben, der die Angelegenheit für deine Katze etwas gemütlicher macht.

 


Welche Faktoren machen einen Katzenbaum richtig gut?Stabilität Katzenbaum

Es gibt durchaus einige Punkte, die du grundsätzlich beachten solltest, bevor du einen Katzbaum kaufen möchtest. Bereits besprochen wurde das Material und die Größe, doch davon abgesehen gibt es einige Punkte mehr, die Relevanz haben. Als Wissensgrundlage für den Katzenbaum Vergleich zählen wir dir hier wichtige Faktoren auf:

  • Stabilität des Stammes: Damit keine Elemente abfallen oder der Katzenbaum abbricht, braucht es einen robusten Stamm, der stabil genug ist.
  • Stabilität der Bodenplatte: Damit der Katzenbaum nicht umfällt, wenn deine Katze darauf umher läuft, muss die Größe der Bodenplatte groß genug sein. Damit deine Katze sich nicht verletzt sollte die Bodenplatte verhindern, dass der Baum anfängt zu wackeln, auch wenn der Katzenbaum groß ist.
  • Variabilität der Liegeflächen: Deine Katze sollte mehrere Möglichkeiten haben zu liegen. Deshalb bieten sich mehrere Plattformen an und auch Plattformen, die nach oben und zur Seite geschlossen sind. Darin kann sich die Katze verstecken und schlafen.
  • Material für Krallenschärfung: Wenn du nicht möchtest, dass deine Katze sich ihre Krallen am Holz des Stammes schärft, achte auf eine Beschichtung. Sisal ist ziemlich bekannt, da es perfekt geeignet ist. Es ist sehr strapazierfähig.
  • Aufgänge: Neben Elmenten zu denen deine Katze springen muss, sollte der Katzenbaum auch Aufgänge zu diesen haben.

 


 

Katzenbaum säubernWie säubere ich meinen Katzenbaum?

Die Anschaffung eines Katzenbaumes bringt gleichzeitig die Pflicht mit den Katzenbaum auch mal zu reinigen. Da Katzen viele Haare verlieren, sollte man ab und an mal mit einem Staubsauger die Plattformen abgesaugt werden. Dazu kommt die Reinigung der Holzelemente. Die einfachste Methode ist die Oberfläche mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Wichtig ist kein Geruchsspray oder Tücher mit starkem Geruch zu nehmen, da Katzen sehr viel besser riechen können als Menschen. Dadurch nehmen sie es als sehr intensiven Geruch wahr. Dies können die Katzen oftmals nicht ab und gehen vorerst nicht mehr auf den Katzenbaum oder im schlimmsten Fall machen sie einen großen Bogen um den Baum. Sollte die Verschmutzung an einer Plattform sehr stark sein kann man auch eine neue kaufen.